REISEZIELE

Dorf am See Schönhausen

Entdecken Sie das Dorf und den Schönhauser See in der weitläufigen Wiesen- und Waldandschaft der Brohmer Berge.

Schönhauser Gutshaus

Die Gemeinde Schönhausen liegt 8 km nordwestlich von Strasburg an einem See und nahe den Brohmer Bergen. Das kleine mecklenburger Dorf ist geprägt durch das ehemalige Gut, die Gutsanlage und den Gutspark direkt am See.
Auf einer Halbinsel des Sees befand sich bis Anfang des 17. Jahrhunderts eine Burg, die die Grenze zu Brandenburg schützen sollte. Auf den Resten der Burg wurde 1842 von Heinrich von Michael das Schönhauser Gutshaus errichtet. Der zweigeschossige klassizistische Putzbau mit mittelalterlich-romantischem Einschlag in der Ornamentik und 13 Fensterachsen wirkt sehr imposant. 1945 bis 1995 fungierte das Gutshaus als Kindergarten und Schule.

Heute befindet es sich in Privatbesitz und wird nach langjähriger Restaurierung wieder mit Leben erfüllt.
Im „Schlossberg“, einem Hügel im Park, wurde 1925 ein Keller aufgedeckt und durch das Wegnehmen einer Wand zugänglich gemacht. Er stellte sich als Gefängnisskeller des Schlosses heraus, das Joachim von Rieben in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts erbauen ließ und von dem nur der besagte Keller verblieb.
Sehenswert in Schönhausen ist außer dem Gutshaus die Fachwerkdorfkirche mit barocken Einbauten und die alte Kastanienallee nach Matzdorf.

Charaktervolle Skulpturen auf dem Gelände des Gutshauses
Schönhauser See
Schönhauser See
Ein Steg am See
Dorfkirche in Schönhausen
Ein Gebäude auf dem Gelände des Gutshauses
Haus im Dorf

IN DER NÄHE