Rothemühler Forst

Bilderserie
Bilderserie
Karte
Karte
Kiefern, Buchen, Eichen und Erlen finden sich im Forst Rothemühl ...
Kiefern, Buchen, Eichen und Erlen finden sich im Forst Rothemühl ...
vorheriges Bildnächstes Bild

Begegnen Sie märchenhaften Holzwesen auf dem Naturlehrpfad.

In einem der reizvollsten Teile Vorpommerns, zwischen Randowbruch, Brohmer Berge und Stettiner Haff gelegen, sind die Forstämter Rothemühl und Torgelow. Ihre Verwaltungsfläche umfasst die des Landkreises Uecker-Randow und beträgt 150 000 ha, davon 56 000 ha Wald aller Eigentumsarten. Der Einheit von Nutz-, Schutz-, und Erholungsfunktion verpflichtet, bewirtschaften die oben genannten Forstämter 16 000 ha Anstaltswald.

Früher waren im Waldgebiet um Rothemühl die sogenannten „Heidereiter“ ansässig, deren Ursprünge bis in das 16. Jahrhundert zurückgehen. Die Heidereiterei diente sowohl zum Durchsetzen der Forstordnung als auch dem Eintreiben der Steuern und zum Schutz der pommerschen Grenze.
 

Hauptbaumarten in den Wäldern sind Kiefer, Buche aber auch Eiche und Erle sind vertreten. Beim Erkunden kommt man unweigerlich an Rothemühl vorbei. In waldreicher Umgebung malerisch gelegen bietet Rothemühl alles, was für einen erholsamen Urlaub nötig ist.
Ein ausgeschildertes Netz von Reit-, Kutsch-, Wander- und Radwegen ist vorhanden. Im Ort ansässig ist ein Heimatverein der jährlich ein „Spektakulum“ veranstaltet. Das Märchenwaldhaus, den Irrgarten, die Lügenbrücke, die Quelle Rotenborn, den Kräutergarten, der Märchenwaldpfad – all diese Objekte kann der Besucher im Rothemühler Forst erkunden.

Tipp: Besuchen Sie die Wälder um Rothemühl in den Monaten August/September – das ist die Brunftzeit der Rothirsche.

Reiseziel auswählen

Gastgeber in der Nähe

Privatquartiere

Angelika Kern

Privatquartiere

Brigitte Fey

Privatquartiere

Martina Lüdecke