REISEZIELE

Wildtierland

Beobachten Sie auf rund 1000 Hektar Rehe, Wildschweine, Rothirsche, Füchse, Dachse, Adler und viele andere Wildtierarten

Forschungsstation der Deutschen Wildtier Stiftung in Klepelshagen

Wildtierland ist ein Abenteuer bei den wilden Tieren. Die Tiere leben hier frei und folgen ihrem natürlichen Rhythmus, denn Gehege gibt es nicht.
Im Zentrum des Naturerlebens von Wildtierland Gut Klepelshagen steht das „Tal der Hirsche“ – eine etwa 100 Hektar große Fläche, die frei von menschlichen Störungen bleibt. Und so ist es möglich, den majestätischen Rothirsch auch am Tage zu bewundern – längst keine Selbstverständlichkeit mehr! Entlang spezieller Themenwege können Sie Wildtierland auf eigene Faust entdecken. Beobachten Sie in Wildtierland Gut Klepelshagen, wie der Platzhirsch bei der Brunft lauthals auf sich aufmerksam macht.

 

Neben der Fauna ist aber auch die Flora bemerkenswert. Im Wald wird jedes Jahr weniger Holz geschlagen als wieder nachwächst. Umgestürzte und abgestorbene Bäume werden nicht beseitigt sondern dienen als Totholz und dienen so vielen Wildtieren als Rückzugsraum. Die Artenvielfalt ist mit 2.900 Tier- und Pflanzenarten unter anderem auch dadurch besonders hoch.

Kontakt
Klepelshagen 2
Strasburg (Uckermark)
Deutschland

Tel: 039753 297-0
https://shop.deutschewildtierstiftung.de/
Eingang zur Forschungsstation
Das Trafohäuschen wurde zu einem gefragten Nistplatz
Fliegende Kraniche
Rehkitz im Kornfeld
Der Rothirsch durchstreift sein Revier
Wildschweinfamilie
Rotfuchs auf einer Wiese
Rothirsch auf dem Felde
Feldhase auf einem Acker
Gallowayrinder auf dem hügeligen Umland Klepelshagens

IN DER NÄHE